Unsere Young Guns Teil 2

„Young Guns“ ist ein englischsprachiger Begriff, der im Deutschen mit „Die jungen Wilden“ übersetzt werden kann. Im Kontext des Fußballs bezeichnet er Spieler, welche bereits sehr wertvoll für Ihre Teams sind oder von denen man sich in Zukunft einen hohen Wert verspricht. In unserem Fußballballverein tummeln sich im Aktivenbereich, unter anderem aufgrund der Jugendarbeit, seit dieser Saison einige dieser Spieler. In den folgenden Wochen wollen wir eben jene Menschen hier nach und nach vorstellen.

 

Fangen wir heute an mit Finn Franke.

Finn spielt ebenfalls seit der G-Jugend bei uns und hat ebenfalls in der Jugend schon einiges erlebt. Wenngleich es auch immer wieder Saisons oder Momente gab, in denen seine Motivation für den Sport nicht die allergrößte war, so konnte er sich doch auch immer auf die Rückendeckung seiner Trainer verlassen. Auch deshalb ist er bis zum Aktivenbereich immer am Ball geblieben. Ob als Mittelstürmer oder Innenverteidiger: Durch sein körperliches Spiel fühlt er sich im Zentrum sehr wohl und er hat immer auch ein gutes Auge für besser positionierte Mitspieler. Betrachtet man allen voran die Mittelstürmer Position beim FV09, so gibt es, glaub’ ich, keine größere Motivation für Finn, als diese Position in Zukunft dauerhaft bekleiden zu wollen. Schafft er es, diese Motivation für den Sport aufrechtzuerhalten, ist er immer eine Option für die Startelf. Den Weg zum Sportplatz findet er vor allem im Sommer auch öfter mit seinem E-Roller.

 

Weiter geht es mit Philipp Lagan.

Auch Philipp ist seit der G-Jugend Teil des FV09, wenngleich auch er in der B-Jugend den Verein kurzzeitig verlassen hat. Er wechselte jedoch nicht zu einem anderen Fußballverein, sondern zu den Saarland Hurricanes, bei denen er sich als Passempfänger probierte. Bei uns verteilt und verwertet er Pässe, denn er ist mit seinem linken Fuß auf vielen Positionen variabel einsetzbar. Auf sein erstes Aktiventor müssen wir deshalb hoffentlich nicht mehr lange warten, denn die Leistungen im Training sprechen für sich. Abseits des Fußballplatzes ist Philipp weiterhin Fan des American Football. Auch er hat durch seine aufgeschlossene Art und sein Praktikum im Kindergarten einen Bezug zum Kinderfußball beim FV09. Nicht selten, hört man selbst Monate nach seinem Praktikum, wie Kinder ihn auf der Sportplatzanlage grüßen. Erst kürzlich hat er eine Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann begonnen.

 

Abrunden wollen wir die Vorstellungsrunde mit Elias Kohr.

Auch Elias ist ein Spieler, welcher seit der G-Jugend ausschließlich die Schuhe für den FV09 schnürt. Sein Markenzeichen sind seine langen Haare. Bereits in der Rückrunde der Saison 22/23 war Elias ein wichtiger Rückhalt in den Spielen der zweiten Mannschaft (u.a. in Eschringen und in Güdingen). Die A-Jugend-Stadtmeisterschaft in der Halle hat er durch seine Paraden mitentschieden. Elias hat auch eine große Vereinsverbundenheit vorzuweisen. Ob als Aushilfstrainer im Kinderbereich (er strebt ggf. auch beruflich eine pädagogische oder soziale Tätigkeit an), als helfende Hand beim Aufbau von Vereinsaktivitäten oder an der Pfeife (Elias ist auch Schiedsrichter für unseren Verein): Auf Elias ist immer Verlass.

1 Response

  1. Frank Baum

    Also ich finde die Vorstellungsrunde aller unserer jungen Aktiven sehr gelungen. Die Jungs sind dem FV09 verbunden, meist seit der frühsten Jugend.
    Es ist eine feine Sache, wenn man als junger Fußballer auf der Home-Page seines Vereines so dargestellt wird.
    Klasse Idee !

Leave a Reply

Cookie Consent mit Real Cookie Banner